Foto: Benjamin WeinkaufDie Seebühne Hiddensee ist 1997 aus dem Figurentheater “Homunkulus” in Berlin hervorgegangen, gastierte in vielen Ländern so u. a. Bolivien, Chile, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Indien, Italien, Norwegen, Portugal, Schottland, Schweden, Spanien, Ukraine und Schweiz. In diesen Ländern nahm die Seebühne an internationalen Festivals teil und gewann mehrere Auszeichnungen und Preise. Die Seebühne Hiddensee ist ein privat betriebenes Kammertheater ohne Subventionen und ohne kommunale Förderung. Im Frühjahr 2014 eröffnete die Homunkulus Figurensammlung ihr Pforten. „So schreitet in dem engen Bretterhaus/Den ganzen Kreis der Schöpfung aus/Und wandelt mit bedächtiger Schnelle/Vom Himmel durch die Welt zur Hölle.“ Mit diesen Worten laden Wiebke Volksdorf und Karl Huck ihr Publikum zum Besuch ein!


NÄCHSTE PREMIERE IN DER SEEBÜHNE:

→ am 14.April 2017 um 20 Uhr ←

Moby Dick

nach Herman Melville

Im Frühjahr 1890 sitzt der alte Ishmael in einer kleinen Dachkammer am South Street Seaport in New York und erinnert sich an seine große Reise mit Kapitän Ahab vor fünfzig Jahren. Während er am Modell des Walfängers „Pequod“ für ein Flaschenschiff baut, erzählt er die wahre Geschichte von der Jagd auf Moby Dick. Als einziger Überlebender weiß er nur zu gut um jene entsetzlichen Ereignisse, die sich nach dem Tod von Ahab und der Besatzung der „Pequod“ auf See zugetragen haben und die ihn Nacht für Nacht wieder heimsuchen …

DSC_4326

Regie und Buch:  Holger Teschke  

Spiel: Karl Huck

Bühne und Figuren: Barbara und Günter Weinhold

Künstlerische Mitarbeit: Patricia Huck, Wiebke Volksdorf

Ein Seestück für Kinder (ab 10 Jahren) und Erwachsene

„Moby Dick ist der wunderbarste Roman der Weltliteratur.“ Rolf Vollmann

************************************************************************************